Adresse: Stapfelberg 4 • Postfach 1157 • 4001 Basel • Schweiz
Internet: www.burgenfreunde.ch • E-Mail: info@burgenfreunde.ch


Sommer-Programm 2005

Samstag, 23. April 2005: Vom Zwinger zum Lebensraum, 10 – 12 Uhr

Der Zollidirektor Dr. Olivier Pagan und der Zolli-«Hausarchitekt» Thomas Schönbächler bieten einen Überblick über Konzepte des «Sammelns» und Präsentierens von Tieren: Zoo-Architektur vergangener Zeiten bis heute. Eine Spezialveranstaltung mit der Historisch-Antiquarischen Gesellschaft.

Samstag, 21. Mai 2005: Die von Blarer-Ruinen in der Klus bei Aesch, nachmittags

Von Pfeffingen über den Burgenweg bis ins Weingut Tschäpperli.

Samstag, 4. Juni 2005: St. Leonhard von Kopf bis Fuss, 11 – 12 Uhr

Führung in der Leonhardskirche im Rahmen der Veranstaltungen zum «Leo-Joor 2005».

Samstag/Sonntag, 11./12. Juni 2005: Exkursion nach Guédelon (Burgund)

Eine «mittelalterliche» Burg wird nach wissenschaftlichen Kriterien neu aufgebaut (http://www.guedelon.com).

Mittwoch, 20. Juli 2005: Etwas für Daheimgebliebene

Am Nachmittag machen wir einen Spaziergang durch Neuf Breisach (Vaubanfestung). Um 17 Uhr zeigt uns unser Mitglied Peter-Andrew Schwarz, Archäologe, die Ausgrabungen (Römisches!) in Biesheim und offeriert uns danach einen Apéro. Anschliessend können die die Lust haben, zusammen noch etwas z’Nacht essen.

Samstag, 20. August 2005: Tag der offenen Stadttore, 10 – 16 Uhr

In Basel sind das Spalen-, das St. Johann- und das St. Alban-Tor zur freien Besichtigung geöffnet.

Samstag, 10. September 2005: Europäischer Tag des Denkmals

In Schloss Zwingen sind die Burgenfreunde mit einem Stand vertreten.

Samstag, 1. Oktober 2005: Carfahrt ins elsässische Münstertal

Gemeinsame Ganztagesexkursion der drei Vereine «Gesellschaft für Regionale Kulturgeschichte Basel-Land», «Gesellschaft Raurachischer Geschichtsfreunde» und der «Burgenfreunde beider Basel».

Samstag, 5. November 2005, 10.30 Uhr: Weisses und Blaues Haus

Der Kunstdenkmäler-Inventarisator Dr. Martin Möhle führt uns durch die prominenten und sehr geschichtsträchtigen Häuser aus Basels Dixhuitième.

Donnerstag, 17. November 2005, 18.15 – 19.00 Uhr: Vortrag

Dr. Peter Eggenberger, Luzern: «Herren Lussenen Palast oder grosse Steinhuss – das zentralschweizerische Herrschaftshaus als Quelle einer Geschichtsepoche». – Kollegienhaus der Universität Basel, Peterplatz 1, Basel.

Samstag, 26. November, 10.30 Uhr im Kunstmuseum: «Con quella discreta modestia» Das Selbstbildnis der Catharina van Hemessen

Die Kunsthistorikerin Dr. Marguerite Droz-Emmert bringt uns das innovative Selbstbildnis der jungen flämischen Malerin des 16. Jahrhunderts näher und stellt sie und ihr Werk in den grösseren kulturhistorischen Zusammenhang.

Samstag, 3. Dezemer 2005, ab 17.00 Uhr: Niggi-Näggi

Wir treffen uns zum traditionellen Niggi-Näggi in der Burgenstube am Stapfelberg 4, Basel


Bitte beachten Sie:
– Detaillierte Einladungen zu den Veranstaltungen folgen.
Änderungen im Programm bleiben vorbehalten.
– Es wird ein Unkostenbeitrag erhoben.